Donnerstag, 27. März 2014

Bärlauch-Frikadellen

Hier im Berchtesgadener Land sind wahre Bärlauch-Felder!

Bärlauchfelder in den Salzachauen, Oberbayern
Gestern machte ich je eine Tüte fertig für meine Freundin Renate  und mich.

Frisch gepflückter Bärlauch im März

Und heute schnippelte ich den Bärlauch in mein Hackfleischbrät, um Frikadellen zu braten. Und jedesmal liegt dann mein Metzgerhund vor der Küchenzeile, und ich steige vorsichtig über ihn, wenn ich die Fleischpflanzerl in die Pfanne lege.

Rottweiler Santos und die Frikadellen

Ich könnte ihn ja auch wegschicken. Aber ich lasse ihn liegen. Er guckt so süß.

So, die Frikadellen sind fertig. Habe jetzt schon einige verputzt. Und morgen bringe ich meiner Freundin Renate noch zwei. Und die restlichen beiden brauche ich jetzt auch nicht mehr einzufrieren. 
Ich bin richtig frikadellensüchtig!




Morgen mache ich dann neue Wanderfrikadellen für's Picknick.


Kommentare:

  1. Hallo Gisela,
    hiermit verleihe ich Dir den Titel der offiziellen Frikadellen-Beauftragten!
    Nimmst Du den Titel an?
    LG Renate D.

    AntwortenLöschen
  2. Mensch Gisi, von Dir hab ich ja lange nichts gehört....
    Die Frikadellen sehen mega-lecker aus, da läuft mir das Wasser im Munde zusammen...:-)
    Liebe grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  3. Toller Artikel!
    Schau doch auch mal auf meinem Blog vorbei :)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Gisela,
    wenn ich den Bärlauch bei euch sehe, schmelze ich dahin. Ich liebe ihn und könnte
    ihn jedes Jahre essen und davon nicht zu wenig.
    Steht er eigentlich überall in Berchtesgaden ???
    Lebe Grüße Andrea ( SB )

    AntwortenLöschen