Sonntag, 10. November 2013

Ein Dachzelt auf dem Auto

Vorige Woche lernte ich im Kino eine Frau kennen, mit der ich mich während des Films über den Wolfgangssee unterhielt.  Wir sahen nämlich die Neuverfilmung von "Im Weissen Rössl am Wolfgangssee". War superlustig!

Dabei erfuhr ich, daß Susi - so heißt die Frau -  als Kind immer in Strobl am See mit ihren Eltern zum Camping war. 
Und "Einmal Camper, immer Camper", hat Susi heute ihr Zelt gleich auf das Autodach montiert. Mittels einer Kurbel dreht sie den Deckel von dem flachen Boden, dann hat sie ein Schneckenhaus, in dem sie bequem sitzen und liegen kann.


Da ich ihr von meinem Wohnmobil erzählte, schlug Susi vor, dass wir uns am nächsten Tag zum Abendessen verabreden. Sie fand das so lustig, dass ich alleine mit Hund und Wohnmobil fahre und sie eben als Single mit ihrem Dachzelt. Wir hätten uns bestimmt viel zu erzählen. Und so war es dann auch.

Mit ihrem Dachzelt auf dem Auto hat Susi schon geführte Wohnmobilreisen mitgemacht. So fuhr sie sogar einmal mit einem großen Konvoi von Wohnmobilen als einzige mit PKW und Dachzelt nach Moskau. Und in der Ukraine war sie auch schon damit. Und auf dem Rückweg hat sie sich dann von den anderen getrennt und sich noch die Masurische Seenplatte angeschaut.

Da sie jetzt nicht - wie ich mit Wohnmobil - alles dabei hat, fährt sie auch immer Campingplätze an, damit sie Strom hat. Ja, und wenn es mal kälter ist, dann hat sie einen kleinen Campingheizer in ihrem Dachzelt, der sofort ausgeht, wenn er mal umkippt. Und auf ihrer  Matratze hat Susi eine Heizdecke, damit sie auch bei Frost muckelig warm schlafen kann. Ich war ganz erstaunt von dem, was sie mir alles erzählte.

Was wir bei unserer Art zu reisen beide bestätigen konnten, das ist das Erstaunen der Leute, wenn man irgendwo anhält. Immer kommt die Frage: 
"Ja wie? Reisen Sie ganz alleine damit?"

Da sie ja immer auf Campingplätze fährt, erlebt sie es auch immer wieder, dass die Frauen mit Argusaugen auf ihre Männer aufpassen, wenn Susi mit ihrem Dachzelt auf dem Auto auf den Platz fährt. Erst wenn sie dann ruhig da sitzt und liest und sich um keinen kümmert, kommen die Frauen auch mal auf ein Schwätzchen auf sie zu.

Bei mir habe ich das so noch nicht feststellen können. Vielleicht habe ich noch nicht so darauf geachtet. Vielleicht erledigt auch mein Rottweiler irgendwelche Eifersuchtsgrübeleien gleich im Kern. Ich weiß es nicht.

Jedenfalls haben Susi und ich an diesem Abend viel gelacht. Es ist schon amüsant, wenn man als Frau alleine mit Wohnmobil oder Minizelt auf dem Autodach unterwegs ist. 

Langweilig ist es jedenfalls nicht.

Kommentare:

  1. Ein Dachzelt..habe ich auch noch nicht gesehen. Ich bin kein Campingfan. Ich schlafe lieber in einem richtigen Bett. Aber die Freiheit, die man dabei hat, finde ich schon gut.
    Wir sind jetzt in der Welpengruppe mit einem Rottiwelpen. Da geht's rund.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin auch kein Campingfan in dem Sinne. Deshalb muß ich ja auch alles - auch ein festes Bett - dabei haben.
    Viel Spaß in der Welpengruppe! ;-)
    LG Gisela

    AntwortenLöschen
  3. Wenn ich alleine mit dem WoMo unterwegs bin, schauen die Männer nicht mit Argusaugen auf mich, sondern eher mit Bedauern, weil ich so ne alte Kiste fahre. Und wären sie dann mit ihrem Bier vor der Klotze hocken, flirte ich mit ihren Frauen beim Geschirrwaschen ;-)
    ...und die Frauen schauen nicht auf das Äußere des Mobils, denen gefällt die gemütliche Inneneinrichtung ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist so köstlich! Ich lach' mich kaputt!
      Den Frauen gefällt dann nicht nur die gemütliche Inneneinrichtung. Du bist ja immerhin auch ein lecker Kerlchen!!
      Ganz liebe Grüße, bis Andechs, Gisela

      Löschen
  4. Hallo Gisela!
    Ich finde es toll auf den Blog einer so vielseitigen und interessanten Person gestossen zu sein! es gefällt mir, was Du alles so unternimmst. Ich reise auch viel alleine im Wohnmobil! So ein Dachzelt habe ich auch schonmal gesehen, wäre mir aber zu klein..
    lg Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Suse,
      Du bist auch mit Womo alleine unterwegs? Och, toooll! :-)
      Sag mal, wo lebst Du denn? In welcher Region, meine ich?
      LG Gisela

      Löschen
  5. Hallo Gisela,
    mit Freude lese ich immer Blogs von alleinreisenden Frauen, denn ich bin auch eine. :-)
    Zuerst auch mit Dachzelt auf Auto, doch inzwischen habe ich einen selbstausgebauten Hochdachkombi mit bequemem Federungssystem unter der Matratze. Ist doch um einiges bequemer als im Dachzelt. Damit ziehe ich auch allein mit Hundi durch die Lande, und es ist so ein Vergnügen.
    Das Argusaugen-gucken kenn ich übrigens auch ganz gut, aber ich hab auch schon sehr nette Unterhaltungen mit Damen geführt. ;-)

    Allzeit gute Fahrt,
    LG
    Agnes

    AntwortenLöschen