Donnerstag, 20. September 2012

Erster Eintrag - Vorstellung

Guten Tag, liebe geneigte Leser!

Nun habe ich es mithilfe von Limes, einem lieben Freund aus einem Wohnmobilforum, endlich geschafft, einen eigenen Blog zu eröffnen. Ich als Greenhorn in Sachen Internet bin nun ganz schön erschöpft. Aber bis hierher bin ich wenigstens schon mal gekommen.

Vor 10 Jahren habe ich mir meinen Wunsch erfüllt, mir ein Wohnmobil zu kaufen. Tja, ich schrieb sogar eine Liste ans Universum, wie es beschaffen sein sollte. Es sollte Stehhöhe, Servolenkung, Nasszelle mit WC, Küchenzeile und Sitzdinette haben. Aber keinen Alkoven. Das Bett sollte hinten im Heck sein.
So fand ich denn eines Tages mein Wohnmobil. Auf meine Frage, warum es ein Jahr beim Händler stand, antwortete mir der Verkäufer, es läge an der PS-Zahl. Das Mobil ist ein Diesel mit nur 75 PS. Auf dem Irschenberg würde ich von schweren Lastzügen und vollen Reisebussen überholt.
Aber was soll's? Ich fahre ja nicht täglich über den Irschenberg.
Nun habe ich einen 93iger Hobby 600 und bin glücklich damit.

Da ich auch in einem mittelalterlichen Ritterbund bin, ist es gar trefflich, zu großen Festen und Treffen der Ritterschaften gleich mit der eigenen Kemenate anzusprengen. Meinen Burgzerberus habe ich auch dabei, einen schönen Rottweilerrüden namens Santos.



Oft mache ich an den Wochenenden mit meinem Wohnmobil Städtereisen. Kürzlich war ich in Regensburg, einer wunderschönen, alten Stadt mit mittelalterlichem Ortskern.
Dann habe ich mir auf Anraten meines geduldigen Freundes Limes (geduldig Causa Internet) die tolle Stadt Büdingen mal angeschaut. Wirklich empfehlenswert!
Oder Bamberg mit seinen Leckereien! Bald geht es wieder mit meinem Ritterbund nach Bad Wimpfen. Eine wunderschöne, alte Stadt im Badischen.

Dann habe ich schon die ganze Zeit vor, mal mit dem Wohnmobil nach Frankreich zu reisen. Nun habe ich mich in den letzten Wochen verstärkt erkundigt, wie das mit der Durchreise mit Rottweiler dort ist.
Da der Rottweiler in Frankreich auf der Liste der Kampfhunde (Kl.II) steht, bestehen besondere Auflagen, ihn dort mitzuführen. Weil ich Angst um meinen Hund habe, schiebe ich die Reise immer vor mich her.

Hier mal ein Bild aus meiner Gegend.
Auf dem folgenden Foto sieht man die Aussicht vom Kehlsteinhaus in Berchtesgaden. Es ist so dunkel, weil gerade ein Gewitter aufzog. Der noch blaue Himmel täuscht. Das Gewitter ist in 10 Minuten da.
Mit der linken Maustaste draufklicken, dann ist das Foto größer.





Das war es erstmal für heute.

Kommentare:

  1. Liebe Gisela aus Berchtesgaden,

    Glückwunsch zu deinem schönen Blog. Nun musstest du wegen mir den Namen der Gisi-Site ohne s wählen, aber ich denke, da kann man mit leben. Ich werde deinen Blog gerne weiterverfolgen. Klingt spannend, was du noch so alles vorhast. Und wenn es dich mal mit deinem Rotti in den Norden verschlägt, sag Bescheid. Die Fähre nach Juist geht mindestens einmal täglich. Dein Wohnmobil kannst du derweil in Norddeich auffm Campingplatz parken.

    Beste Grüße von Juist - Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Nein, das passt schon. Ich hatte einfach auf's "Gerate-wohl" den Namen Gisis Blog gewählt. Unser Blogname ist also Zufall.

    AntwortenLöschen