Dienstag, 29. Januar 2013

Urlaub auf dem Peloponnes in Griechenland

Da wurde diese Aufnahme gemacht. Ohjee, das ist auch schon wieder 10 Jahre her. Da war ich fünfzig.  
Schön, wenn man so in alten Fotos kramt.

Auf die Plätze, fertig, Pfiff!
Zu der Zeit hatte ich noch mein Sportstudio. Ich war immer so im Stress, dass ich mich die ersten drei Tage gar nicht richtig im Urlaub entspannen konnte. Ich sass da an einem der Tische, hatte meinen dicken Terminkalender herausgeholt und schrieb und schrieb. Ab und zu holte ich auch noch den Taschenrechner aus der Badetasche und rechnete einfach nur die Währungen um. Dann wieder lehnte ich mich in meinen Sessel und schaute ernst durch die Gegend. Dann schrieb ich wieder was.

Nach drei Tagen machte ich einfach mal am Strand die Gymnastik mit. Die Sportanimateurin war ausgesucht freundlich zu mir und fragte ständig, ob ich mich wohlfühle. Bis sich dann herausstellte, dass mich Hoteldirektion und -Personal die ganzen drei Tage beobachtet hatte, wer ich wohl sei. Ob ich eine Hoteltesterin oder von der Konkurrenz sei. Ich lachte mich kaputt und erklärte, dass ich nach sieben Tagen Arbeit in zwanzig Jahren am Stück nicht sofort abschalten kann. Ich muss immer was schreiben oder rechnen oder grübeln, bis ich runterkomme. 
Tja, so kann man eingeschätzt werden.

Oh, wenn ich die Sommerbilder sehe, dann kann ich es gar nicht mehr abwarten, bis der olle Winter vorüber ist.

Ich suche mal weiter in meiner Fotokiste. Macht richtig Spass!
Vor allem, weil ich jetzt endlich weiss, wie man Bilder scannt. :-))

Kommentare:

  1. Hallo Gisi, ich stöbere auch so gerne in alten Fotoalben und schwelge in Erinnerungen. Herrlich, vor allen wenn das Wetter trübe ist...
    Schönen Tag noch,
    Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Hut ab Gisela, da können sich viele 30 jährige mehrere Scheiben von abschneiden.

    Gruß, Doc

    AntwortenLöschen