Freitag, 12. Oktober 2012

Pavarotti and Friends in Modena

Bei der heutigen Vorstellung des Videos vom Duett von Pavarotti und James Brown auf Google+ bekam ich direkt eine Gänsehaut. Ich war damals an dem Abend bei der Aufführung in Modena.
Als ich den Film jetzt sah, kam das ganze Feeling des Abends zurück. Die Andacht, mit der die Menschen zuhörten, die Harmonie zwischen den beiden großen Künstlern, die laue Sommernachtsluft, die Mischung der Parfumdüfte, einfach alles.





Damals hatte ich mein Wohnmobil noch nicht. Ich hatte mir im naheliegenden Parkhotel ein Zimmer genommen. Da ich meinen Rottweiler Ferro mithatte, gab man mir ganz oben ein Zimmer, aus Angst, mein Hund könnte während meiner Abwesenheit bellen und stören.

Aber auch mein Ferro hatte die Ruhe weg. Während des Schminkens und Feinmachens für den Abend hatte ich schon für den Hund einen Ochsenziemer oben auf dem Kleiderschrank abgelegt. Auf den schaute er erwartungsfroh. Und dann wieder auf mich, wann ich denn endlich fertig bin und gehe, damit er das Objekt seiner Begierde endlich bekommt.

Als ich zurück ins Hotel kam, äußerte sich der Nachtportier lobend über meinen Hund. Er hätte nicht einmal gebellt. Wenn manche Kinder mal so gut erzogen wären wie mein Hund. Das tat gut.
Dann machte ich noch einen Nachtspaziergang mit meinem Ferro. Ich wäre noch gerne auf ein Glas Wein irgendwo hingegangen. Die Nacht, die eleganten und lachenden Menschen luden dazu ein. Aber mit Hund ist das in Italien ein Problem. Und dann mit einem so großen. Die Menschen wechselten ja sogar den Gehsteig, wenn ich kam.

Das waren nur mal so meine hingeschriebenen Gedanken an die Erinnerung an einen wunderschönen Abend in Modena bei Pavarotti and Friends.

Kommentare:

  1. Hallo Gisela,

    ich hab mir natürlich gleich mal Deinen Blog angesehen - mir sind auf die Schnelle 2 Dinge aufgefallen:
    a) Du bist auch aus dem BGL
    b) auch Du bist erst kurze Zeit bei den Bloggern.

    Man muss nicht Handarbeiten etc. um einen Blog zu haben, Deine Erzählungen sind es wert sie anderen Menschen mitzuteilen.

    Ich beneide Dich um Dein Wohnmobil.
    Mein Mann und ich träumen auch immer von einem, aber leider die Zeit und vor allem der Geldbeutel machen nicht mit.
    Ich stelle es mir wunderschön vor, kreuz und quer durch die Lande zu fahren und sich die Welt anzusehen ( Welt ist übertrieben, Europa würde mir schon reichen! )
    Vielleicht sieht man sich mal.
    Liebe Grüße
    WaltraudD

    AntwortenLöschen
  2. Wow, was für ein Musik-Video! Zwei grandiose Stars! Danke fürs Einsetzen!

    Herzliche Grüße von Juist

    Gisela

    AntwortenLöschen