Dienstag, 27. November 2012

Lachstatar auf getoastetem Brot

Ich hatte noch Lachsscheiben im Kühlschrank, die waren vom Fischhändler zu dick geschnitten worden. Der Alte kann das besser als sein Sohn. Immer diese dicken Scheiben im Mund, nee, das mochte ich nicht mehr.

Vorhin hatte ich dann eine Idee. Ich habe die dicken Lachsscheiben in feine Streifen geschnitten und mit einem Teelöffel weicher Butter in den Mixer gegeben. Eine kleine, halbe Zwiebel dazu, etwas weißen Pfeffer und gut war's. Auf den Knopf gedrückt und so lange gemixt, bis alles cremig war.

Lachsstreifen, etwas Butter, Zwiebelchen, Pfeffer
Ich musste mich richtig zusammenreissen, zuerst das Foto von der Schnitte zu machen, bevor ich selbige aufgefuttert habe.

Lachstatar - Sieht nach nix aus, ist aber superlecker!


Hab's nicht dazudekoriert, aber Ihr solltet Kapern dazu essen. 
Guten Appetit! ;-)

DVD Weihnachts-Backkurs

Kommentare:

  1. Hihi :D Sieht aus als würd der Teller im Fressnapf stehen *lach mich kaputt*
    Statt Butter probier es mal mit etwas Sahne,ist nicht gar so fett, und ein Spitzer Zitrone und paar Krumen Dill dazu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tztztz! Jetzt hab ich das extra schön gemacht für das Foto!
      Aber danke für den Tipp mit der Sahne. Hab noch Lachs und Dill und Zitrone da. Mach ich mir heute Abend mal so.

      Löschen
  2. Hallo Gisela,
    mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
    Leider muss ich Abends immer warm kochen, aber am Wochenende werde ich den Lachs ganz sicher machen.
    Liebe Grüße
    WaltraudD

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Gisela,
    aahhhh..........das hört sich sehr lecker an!
    LG Renate D.

    AntwortenLöschen