Mittwoch, 6. März 2013

Vom Kfz-Lehrling zum TÜV-Chef

Vor ein paar Tagen fuhr ich hier zum TÜV, um einen Termin zur Hauptuntersuchung für mein Wohnmobil zu machen. 
Beim TÜV: Kaffee mit Plätzchen als TÜV-Plakette ;-)
Als ich mit der Frau am Schalter sprach, kam von hinten aus dem Büro ein Mann und stellte sich dazu. Der Mann lächelte mich an, ich lächelte zurück. Irgendwie kam er mir bekannt vor. Dann sagte er:
"Ja Gisi, kennst mich nimmer?".

"Hhm, irgendwie kommst mir schon bekannt vor, ich weiss aber nicht mehr, wo ich dich hinstecken soll", sagte ich.

"Ich war damals noch Lehrling bei BMW Bachfrieder, als du mit deinem orangenen BMW 320 in die Werkstatt kamst. Du hattest damals Jeansshorts und ein ausgeschnittenes Hemdchen an", erinnerte er sich.

"Och, so laufe ich im Sommer immer rum", antwortete ich. Aber einen BMW in so einem ätzenden Orange hatte ich nie. Ich hatte einen 525iger in Resedagrün, viertürig und sechs Zylinder".

"Nein, das war ein orangener 320ger, zweitürig und vier Zylinder. Du bekamst eine neue Zylinderkopfdichtung und fragtest den Meister, ob du zuschauen dürftest".

Ja, ich war platt. Auf der Heimfahrt überlegte ich angestrengt, bis mir der Wagen wieder einfiel. Stimmt, Sepp hatte recht.
Jedenfalls ist nun aus dem 16jährigen Seppi der Ingenieur Josef Graspointner geworden, der nun den TÜV in Freilassing leitet. So vergehen die Jahre. 
Natürlich bat ich Sepp, ob er persönlich mein Wohnmobil abnimmt. Das wollte er gerne tun.

Ing. Josef Graspointner TÜV Freilassing
Sepp war so lustig und freundlich und nahm mir die ganze Aufregung. "Passt doch alles!", meinte er. Hauptuntersuchung und ASU (Abgasuntersuchung) waren gemacht. 
"Soll ich dir auch noch eben die Gasprüfung machen?".
"Ja wie? Kannst du das denn auch? Das wäre schön, dann muss ich doch nicht noch woanders hin".

Gasprüfung mit dem "Gasschnüffler" - TÜV Freilassing
Sepp erklärte mir alles genau. Prüfte den Gasherd und die Heizung und machte mich darauf aufmerksam, dass die Gasflasche fast leer ist. 
Gasprüfung im Wohnmobil - TÜV Freilassing
Als alles schön abgenommen war, fuhr ich noch in den Baumarkt und kaufte eine volle Gasflasche. Jetzt bin ich wieder froh und glücklich.

Ich meine, im September war ich ja noch bei Ducato-Mario in Schöffengrund bei Wetzlar. Wenn ich da wegfahre, ist vorher alles nachgeschaut worden, Ölwechsel, Inspektion usw. Was sollte auch fehlen? Hier ist Ducato-Mario. MW steht für Mario Wendt:
www.mw-fahrzeugtechnik.de

Aber bei so einem alten Wohnmobil ist man doch immer bange, wenn der TÜV-Termin naht.

So hat für heute wieder alles schön gepasst. Und wie schön, dass sich der ehemalige Kfz-Lehrling nach 36 Jahren noch so genau an alles erinnern konnte. Irgendwie schmeichelt das. 

Kommentare:

  1. Hallo Gisi,
    dann kann ja die nächste Tour starten, alles in Ordnung, super! Beim TÜV hab ich auch immer ein weinig Herzklopfen, warum eigentlich?
    Hast Du Dir schon was ausgeguckt, wo es bei der nächsten Fahrt hingehen soll?
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, die nächste Reise geht nach Bozen zur Ritterhochzeit. ;-)
      Nun hab ich wieder ein gutes und sicheres Gefühl.

      Löschen