Dienstag, 5. März 2013

Ausflug zum Hintersee nach Faistenau

Heute fuhr ich mal bei dem herrlichen Wetter mit meinem Hund nach Faistenau. Das liegt im Salzkammergut. Die Gegend ist fast kitschig schön! Der Hintersee liegt sozusagen zwischen einer Felswand und der Landstrasse.

Hintersee in Faistenau/Salzkammergut
In einem Waldstück, von wo aus ein Bach in den See fliesst, fand ich einen Parkplatz. Wenn Ihr auf den folgenden Link klickt, dann sieht man das Gebiet deutlich:
http://goo.gl/maps/CVDJq

Oh, dachte ich, da kann ich ja mal im Sommer mit dem Wohnmobil zum Baden hinfahren und etwas bleiben. Als ich ein Stück gegangen war, stand da eine Holzhütte am See. Und daran war ein Schild, dass das Schwimmen dort verboten ist.

Zum besseren Lesen auf's Bild klicken
Aus dem Loch unten an der Hütte kommen Elektrokabel. Na davor hab ich Angst! Vor dem Wasser nicht aber vor Strom! Schnell sammelte ich meinen Hund ein und ging wieder zurück auf den Weg. Und da hatte ich auch schon die Erklärung für das Verbot. An dieser Stelle wird Wasser zu einem 700 m weitergelegenen Holzlager gepumpt. Die vier Pumpen haben je 18,5 KW. 

Was es genau damit auf sich hat, lest Ihr hier, wenn Ihr auf das Bild klickt:

Schild am Hintersee in Faistenau/Salzkammergut
Nee, hier im Sommer zu baden und zu schwimmen ist ungesund, dachte ich und marschierte weiter um den teilweise vereisten See. Diese Seite lag jetzt an einer Felswand und im Schatten. Gegenüber schien die Sonne. An den Felsen waren schöne, vereiste Gebilde.
"Eisorgel" am Hintersee in Faistenau

Ein langes Stück weiter kamen wieder Verbotsschilder, dass man dort ja nicht ins Wasser geht! Ich schaute von einem Metallgeländer in die Tiefe. Ich stand an einem Kraftwerk, aus dem unter dem Metallgeländer das Wasser durch starken Sog ins Kraftwerk geleitet wird. Jetzt war dort alles vereist, richtige Schollen waren übereinander. Nach einer Stunde kam ich in den sonnigen Bereich. Ein Traum! An einem kleinen Häuschen, das im Sommer Gastronomie ist, war ein herrlicher Strand. Ob man hier wohl im Sommer schwimmen kann? Sieht so aus, dachte ich. Das Kraftwerk ist ja auf der anderen Seite.

Zugefrorener Hintersee in Faistenau/Salzkammergut
Oh, hier ist es ja schön! 
Ein Jogger, ca. 16 Jahre alt, kam vorbei. Ich fragte ihn:
"Kann man denn hier wenigstens im Sommer schwimmen?".
"Woos?"
"Ob man im Sommer hier schwimmen kann, weil's doch rundherum überall verboten ist?".
"Na, is doch zugfror'n!".
"Ah ja, danke. Da wär ich jetzt auch nicht drauf gekommen", sagte ich.

Kraftwerk am Hintersee in Faistenau
Aber ja, weit weg von den Kraftanlagen darf man natürlich im See baden. Nach zwei Stunden war ich wieder an meinem Auto. Vorher las ich noch so einen schönen, handgeschriebenen Brief von Schülern aus der Volksschule Faistenau. Der Brief war an einem Badeplatz ausgehängt. Ich wiederhole den Text jetzt nicht nochmal, wenn Ihr auf das Foto klickt, dann könnt Ihr ihn selbst lesen.

Kinder der Volksschule Faistenau haben den Wald gesäubert
Ja, das war heut ein schöner Ausflug! Bei meiner Seeumwanderung kamen mir nur zweimal Leute entgegen. Ansonsten hatte ich das ganze Gebiet für mich. So hab ich das gerne.

Und nun bin ich so richtig schön müde.

Kommentare:

  1. Da hast Du aber einen schönen Tag erwischt für Deinen Spaziergang. Schöne Fotos! Tja, mit dem Baden scheint dass ja so eine Sache zu sein...
    Lieber noch mal fragen, bevor Du in die Fluten springst (natürlich erst, wenn der See nicht mehr gefroren ist :-))
    Schönen Tag noch, Ophelia

    AntwortenLöschen
  2. Gisela, prima Geschichte. Besonders als Du gefragt hast ob man im See baden kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss auch wieder lachen, wenn ich das lese. Oh nee, wenn ich die Schneemassen sehe! Ich bin froh, daß jetzt Mai ist und Frühling!

      Löschen
  3. Hallo, da hast du ja einen tollen Zeitpunkt erwischt, wenn du quasi das ganze Gebiet für dich alleine gehabt hast. Ich war schon mal im Sommer hier in Faistenau am Hintersee und zum Baden, wenn man die richtigen Stellen findet ;) ist es sehr schön hier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monika, danke für den Link! Das hole ich mit Sicherheit nach und fahre dorthin! ;-)

      Löschen